Pista Azzurra

 

PISTA AZZURRA

Die Pista Azzurra wurde 1962 als eine der ersten Strecken in Italien erbaut und 1985 durch die heutige Strecke ergänzt. Sie ist eine echte Ikone in der internationalen Kartszene.

Im Laufe dieser fünfzig Jahre hat die Pista Azzurra die besten Fahrer des internationalen Kartsports auf ihrer Strecke gesehen, von denen viele den Gipfel der Formel 1 erreicht haben.

Von der ersten Weltmeisterschaft 1968 über die dreizehn Ausgaben des "Champions Cup", in jenen Jahren eine Art echte Weltmeisterschaft, bis hin zu den verschiedenen Ausgaben der europäischen und nationalen Meisterschaften waren Fahrer vom Kaliber eines Prost, Patrese, Senna, Zanardi, Schumacher, Fisichella, Kubica, Badoer, Hamilton und viele andere die Protagonisten spannender Rennen auf der Rennstrecke von Jesolo.

Aus diesem Grund gilt die Pista Azzurra dank ihrer sehr technischen Strecke auch heute noch als Prüfstand, um die Geschwindigkeit und die Tuning-Qualitäten neuer Fahrer zu messen.

Die Pista Azzurra hat auch Veranstaltungen verschiedenster Art beherbergt: von der Festivalbar über Ferrarissimo bis hin zu verschiedenen Motorrad-Rallyes, zuletzt die Bike Week, und hat damit ihre Multifunktionalität bewiesen, die den Anforderungen der unterschiedlichsten Veranstaltungen gerecht wird.

Nicht zuletzt dient er auch als Raum für Fahrsicherheitstrainings oder Tage der offenen Tür, an denen den Kunden neue Automodelle vorgestellt werden.

OH JES!

Das Hotel Adlon ist Teil des Projekts "Oh Jes!", alle Kinder unter 1,40 m Körpergröße erhalten freien Eintritt!